Rezepte

Auberginenpizza

Zutaten

  • 400 g Mehl (Vollweizenmehl)
  • 250 g Quark
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 8 EL Milch
  • 8 EL Öl (Sonnenblumenöl)
  • 2 m.-große Aubergine(n)
  • 5 Zehe/n Knoblauch
  • 3 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 200 g Gorgonzola
  • 100 g Parmesan, frisch gerieben
  • 1 Pck. Tomate(n), püriert, (ca. 400 g)
  • Oregano
  • n. B. Cayennepfeffer
  • Thymian
  • Basilikum
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Brennwert p. P.: keine Angabe

Die Auberginen waschen und in Scheiben schneiden. Auf beiden Seiten salzen. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Auberginenscheiben nach und nach von beiden Seiten anbraten, bis sie gut gebräunt sind. Die fertigen Scheiben auf einem Teller abkühlen lassen. Die 5 Knoblauchzehen durch die Presse drücken und mit den 3 EL Olivenöl in einer Tasse vermischen. Die abgekühlten Auberginenscheiben mit dieser Masse bestreichen. Für die Tomatensauce die pürierten Tomaten mit den Gewürzen, Knoblauch nach Belieben, sowie Salz und Pfeffer kräftig abschmecken. Für den Quark-Öl-Teig Mehl, Backpulver, Quark, Milch, Öl und Salz in eine Schüssel geben und mit dem Elektromixer gut durchkneten und mit der Hand zu einem glatten Teigkloß verarbeiten. Den Teig auf einem bemehlten Backblech dünn ausrollen und mit der Tomatensauce bestreichen. Jetzt die Auberginenscheiben darauf verteilen und jede Scheibe mit einem Klecks Gorgonzola bedecken. Den geriebenen Parmesan darüber geben und in den vorgeheizten Ofen bei 225°C. Je nach Herdleistung ist diese köstliche Pizza in 20-30 Minuten fertig. Ein trockener italienischer Rotwein oder ein trockener Rotwein von der Ahr passen ausgezeichnet dazu.