Rezepte

Sojaöl gegen die Krankheiten

Sojaöl ist ein flüssiges Öl mit bernsteingelber Farbe, angenehmem Nussgeschmack und -geruch. Das Sojaöl wird durch das Pressen von Sojabohnensamen gewonnen. Es enthält lebensnotwendige ungesättigte Fettsäuren, darunter auch die Linolensäure, die die Entwicklung von Krebsgeschwülsten verhindert, Vitamin E und C, Calcium-, Natrium-, Magnesium-, Kalium- und Phosphorsalze. Das Sojaöl ist gesund bei Nierenerkrankungen, es erhöht die Immunität, verbessert den Stoffwechsel und die Darmfunktion, es ist ein wunderbares Vorbeugungsmittel gegen Atherosklerose.

Bei der Anwendung des Sojaöls wird das Risiko eines Herzinfarktes vermindert. Laut ausländischer Publikationen wurden 80 Tsd. Menschen untersucht und es wurde erwiesen, dass sich bei den Menschen, die 5-6mal pro Woche Speisen mit Sojaöl verzehrten, das Risiko eines Herzinfarktes fünffach verminderte, im Gegensatz zu den Menschen, die das Öl seltener zu sich nehmen. Aber hier darf man nicht übertreiben. Die Autoren der Studie empfehlen, 1-2 Esslöffel Sojaöl täglich zu verwenden, zum Beispiel als Zutat in Gemüsegerichten.

Das Sojaöl und andere Pflanzenöle sollten bei der Ernährung zur Gesunderhaltung und zur Langlebigkeit mitgenutzt werden.

Das Sojaöl ist ideal für Kindernahrung geeignet, weil es Stoffe enthält, die für die Entwicklung des Nervensystems und des Sehapparats notwendig sind.

Das Sojaöl wie auch andere Sojaprodukte können bei der Vorbeugung von Nierenerkrankungen und bei Stress angewendet werden, es ist gesund für die Haut und steigert die Immunität. Einzigartig ist das Sojaöl auch wegen des hohen Lecithin-Phospholipid-Gehaltes, das eine außenordentlich wichtige Rolle für die Funktion der Zellmembranen spielt. Das Lecithin, das sich an dem Fettstoff- und Cholesterinwechsel im Organismus beteiligt, vermindert die Fettansammlung in der Leber und fördert die Fettverbrennung, reguliert den richtigen Stoffwechsel und die Fettresorption, besitzt eine gallentreibende Funktion.

Eine große Menge von Phytosterinen im Öl tut wohl der Haut und verjüngt sie.

Das Sojaöl aktiviert Regenerationsprozesse der alternden Haut. Glykoproteine und Polysaccharide von Soja verstärken die Struktur des Bindegewebes, erhöhen seine Elastizität und Tonus. Die Phytosterole des Sojaöls dringen gut in die Haut ein, fördern die Verstärkung ihrer Schrankenfunktion, haben eine langfristig verstärkende Wirkung. Deshalb wird das Sojaöl als eine Basiskomponente bei der Herstellung von Massageprodukten eingesetzt.